Elektronische (Fahrzeug-)Schlüssel


Funkschlüssel und Diebstahl per Funk


Kraftfahrzeuge wie PKW (Auto), Lastwagen und Motorrad lassen sich mit Funkschlüsseln nicht nur mechanisch, sondern auch elektronisch öffnen und starten.

elektronischer Fahrzeugschlüssel (Autoschlüssel) keyless System Funkschlüssel
Elektronischer Funkschlüssel (keyless)

 

Die Kommunikation zwischen Fahrzeugschlüssel und Fahrzeug geschieht kontaktlos, aus Distanz, per Funk (Funksignale).

Diese Keyless-Systeme (Komfort-Schliesssysteme, schlüssellose Systeme) sind Hackerangriffen per Funk (RSA-Attacke: Relay Station Attack) ausgesetzt.
Datendiebe, d.h. Funk-Hacker haben es auf die im Transponder des Funkschlüssels abgespeicherten Schlüsseldaten abgesehen. Sie lesen Daten ebenso kontaktlos und aus Distanz via Funksignale (RFID/NFC) aus.


RFID Hackerangriff mittels RSA-Attacken


Besitzer von Fahrzeugen wissen oft nicht, wie schnell und lautlos ihr Fahrzeug gestohlen werden kann.
Keine Fahrzeugalarmanlage geht an, kein Fahrzeugfenster zerbricht, kein Funkschlüssel kommt abhanden, um das Fahrzeug zu öffnen (ohne Einbruchsspuren zu hinterlassen) oder zu stehlen.

Den Funkschlüssel (Keyless System) aus Distanz per Funk auszulesen, genügt. Die Fahrzeugtür ist geöffnet, die Wegfahrsperre ist ausgehebelt, Schutzmechanismen überwunden und das Fahrzeug schlimmstenfalls entwendet.

Wie gelingt der Hackerangriff? Wie funktioniert eine RSA-Attacke?

 

RSA Attacke Funkschlüssel
Die Beteiligten: Fahrzeugbesitzer(-in), Datendieb und Fahrzeugdieb

 

Ablauf:

  • Der Datendieb kundschaftet ein Fahrzeug aus.
  • Der Fahrzeugbesitzer mit dem Funkschlüssel gerät ins Visier.
  • Der Datendieb führt einen transportablen Funk-Reichweitenverlängerer (Geräte zur Reichweitenvergrösserung) mit sich.
  • Er sendet die Daten weiter an einen Komplizen, den Fahrzeugdieb.
  • Der Fahrzeugdieb führt einen transportablen Funk-Empfänger und Funk-Sender mit sich.
  • Der Fahrzeugdieb empfängt die Daten und sendet sie an das Fahrzeug (ohne den Fahrzeugschlüssel physisch zu besitzen).
  • Das Fahrzeug kann geöffnet und/oder gestartet werden, unbemerkt fortbewegt und gestohlen werden.
  • Der Fahrzeugbesitzer findet sein Fahrzeug nicht mehr vor, hat aber seinen Fahrzeugschlüssel noch.


Ist der Fahrzeugschlüssel nicht in einem Schlüsseletui mit Schutzmaterial abgelegt, ist das Fahrzeug

  • gegen Diebstahl mittels Reichweitenverlängerung (RSA) bei Keyless / Funk-Systemen ungesichert und
  • schutzlos Angriffen von Daten- und Fahrzeugdieben ausgeliefert.

Maximaler Schutz vor Diebstahl per Funk (key safe)


Das von EPIGUARD angebotene Funkschlüsseletui unterbindet den Funkkontakt und damit maximal Diebstahl-Attacken per Funk (RFID, NFC) auf Ihre Schlüsseldaten.
Es bietet optimalen Schutz gegen Diebstahl Ihres Fahrzeuges mittels Reichweitenverlängerung (RSA) bei Keyless / Funk-Systemen.

Wie schafft es diese Abwehr gegen solche heimtückischen Attacken?

  • Das Schlüsseletui ist gegen neueste und stärkste Funk-Schlüssel-Angriffsmethoden konzipiert.
  • Der Innenbereich besteht aus zwei High tech Schutzmaterialien mit nachweisbar herausragenden Schutzeigenschaften (eine spezielle Folie (Metallegierung) CRYPTALLOY und ein spezielles Textil CRYPTALLOY TEX).
  • Durch die Wirkung der doppelten Kombinationsdämpfung wird eine maximale Abschirmung des Funksignals erreicht.